Der Kunde bzw. Verbraucher steht – betrachtet man ihn quer durch alle Branchen – oft alleine auf verlorenem Posten, wie es scheint. Die Medien zeigen uns in allen (un-)vorstellbaren Formaten, was „da draußen“ Tag für Tag passiert. Wer ein Haus baut, muss davon ausgehen, dass ab dem ersten Stein nur gepfuscht wird – und am Endegeht mindestens eine beteiligte Handwerksfirma pleite und die geleisteten Anzahlungen sind futsch.Wer online etwas bestellt, darf froh sein, wenn er wenigstens die leere Verpackung bekommt und ohne Anwalt kommt erniemals zu seinem Recht. Und natürlich auch Versicherungen und speziell alle, die sie an den Mann und die Fraubringen, sind mit gehöriger Vorsicht zu betrachten.

Ideologie-pur.pdf

Presse