Eintrag vom 6. November 2019

Die VEMA führt in regelmäßigen Abständen Makler-Befragungen zur Produktqualität in verschiedenen Sparten durch. In den beiden jüngsten Umfragen wurden nach den favorisierten Anbietern der Bauherrenhaftpflicht und der Bauleistungsversicherung gefragt.


Heinersreuth, 06.11. – Im Rahmen dieser Qualitätsumfragen wurden die Partnerbetriebe der VEMA gebeten, die drei meistgenutzten Anbieter in den jeweiligen Sparten zu nennen. Mit dieser Begrenzung möchte die Genossenschaft sicherstellen, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren. Zu bewerten galt es die Produktqualität, die Qualität der Antragsbearbeitung und Policierung, und auch nach den Erfahrungen im Leistungsfall wurde gefragt.

Billiges Baugeld ermöglicht es großen Teilen der Bevölkerung, den Traum von den eigenen vier Wänden zu realisieren. Das sorgt für einen anhaltenden Bedarf an Bau-Versicherungen.

Die nach Nennung für das Neugeschäft wichtigsten Bauherrenhaftpflichtversicherer sind für die VEMA-Partner:

  1. Gothaer (19,82 Prozent der Nennungen)
  2. VHV (12,52 Prozent der Nennungen)
  3. Hausbesitzerversicherung (9,91 Prozent der Nennungen)

Legt man den Fokus auf die Qualität der Bedingungswerke der verschiedenen Anbieter, ergibt sich ein abweichendes Spitzentrio. Nach Schulnoten bewertet, schneidet die Haftpflichtkasse mit 1,58 am besten ab. Auf Platz 2 folgt die Basler mit 1,62 und die Bayerische Hausbesitzerversicherung mit 1,65 auf dem dritten Platz. Im Rahmen dieser Umfrage gab es 1.110 Bewertungen.

 

Die Bauleistungsversicherung schützt das Bauvorhaben eines Kunden in der Phase der Errichtung mit umfangreichem Schutz. Auch diese Sparte wurde bewertet.

Bei der Bauleistungsversicherung lauten die drei wichtigsten Anbieter nach Nennungen:

  1. Alte Leipziger (VEMA-Deckungskonzept, 23,36 Prozent der Nennungen)
  2. VHV (16,52 Prozent der Nennungen)
  3. Gothaer (13,87 Prozent der Nennungen)

Hier verändert sich mit Blick auf die Produktqualität die Belegung des „Treppchens“ ebenfalls etwas. Die Mannheimer erringt eine Schulnote von 1,66, die AIG 1,67 und die Alte Leipziger 1,69. Zu dieser Umfrage gab es 1.053 Bewertungen.

Die ausführlichen Umfrageergebnisse können gern bei unserer Kollegin Frau Eva Malcher (eva.malcher@vema-eg.de) angefordert werden.

Blog