https://www.vema-eg.de/?p=24871&ref=4d57c8ac8153e8565a307084434a7355
Eintrag vom 15. Oktober 2021

Am 6. Oktober 2021 fand die diesjährige Generalversammlung der Genossenschaftsmitglieder der VEMA in Fulda statt.

Unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln war es für die meisten der Teilnehmer die erste „reale“ Branchenveranstaltung seit über einem Jahr. Den Organisatoren der Genossenschaft war es daher wichtig, neben der Versammlung selbst auch einen attraktiven Rahmen zu bieten. Teilnehmer mit längerer Anfahrt, die bereits am Vortag anreisten und übernachteten, hatten bereits am Vorabend die Möglichkeit, sich bei einem gemeinsamen Abendessen mit Kollegen, Aufsichtsrat und Vorständen der VEMA auszutauschen.

Für den Vormittag des GV-Tags waren eine Reihe spannender Vorträge angesetzt. Der Vorstandsvorsitzende Hermann Hübner ließ es sich dabei nicht nehmen, den Anfang zu machen. Unter der Überschrift „Drei auf einen Streich“ klärte er über aktuelle Deckungskonzepte und Sondervereinbarungen zu Standardprodukten auf, sowie den direkten Nutzen für den Kunden. Für die Maklerkollegen, die erst im laufenden Jahr einen Genossenschaftsanteil erworben hatten, führte er die Optimierungsmöglichkeiten der eigenen Umsatzbeteiligung aus. Auch wie jeder einzelne seine Genossenschaft unterstützen und fördern kann, wurde thematisiert.

Im Anschluss wandte sich der VEMA-Referent Marko Eke der betrieblichen Haftpflicht und der hochwertigen Aufwertung durch den VEMA Klauselbogen zu. Neben den Leistungserweiterungen und ihrer Bedeutung für die Praxis thematisierten sie auch, wie Bestandskunden eines Versicherungsmaklers schnell und unkompliziert in den Genuss dieses Leistungspluses kommen können.

Dann griff der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Andreas Brunner den Themenkreis „Mitarbeiterförderung und -entwicklung“ auf. Mit Unterstützung des Akademie-Kollegen Aleksandar Tomic stellte er dar, wie gut gezielt weitergebildete Mitarbeiter im Maklerbetrieb, ihre Chefs dauerhaft entlasten können. Hierfür besonders geeignete Weiterbildungspakete der VEMA wurden vorgestellt und empfohlen. Damit gute Mitarbeiter auch körperlich dauerhaft leistungsfähig bleiben können, wurde das betriebliche Gesundheitsmanagement der VEMA vorgestellt.

Den Abschluss der Vorträge machte der Sprachtrainer Michael Rossiè, der die Kunst einer guten Präsentation als Flirt mit dem Publikum darstellte und viele gute Tipps für die Zuhörer im Gepäck hatte.

Nach der gemeinsamen Mittagspause fand die Generalversammlung statt. In ihr berichteten die Vorstände zunächst von der positiven Entwicklung der VEMA. Die Dividende wurde erneut mit 7,5 % festgesetzt. Zusätzlich erhöhte sich die Umsatzbeteiligung welche an die Mitglieder ausgeschüttet wurde auf 6,6 Mio.

Der turnusmäßig ausscheidende Aufsichtsrat Udo Bayer stellte sich der Wiederwahl und wurde ohne Gegenstimmen in seinem Amt bestätigt. Auch bei der anschließenden Wahl zum Vorsitz wurde Herr Udo Bayer als Aufsichtsratsvorsitzender sowie Herr Peter Przybilla als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzende bestätigt.

Zum Abschluss der Versammlung standen die Vorstände den teilnehmenden Genossen für deren Fragen und Anregungen zur Verfügung.

VEMA bedankt sich bei allen Maklerkollegen und Mitarbeitern für die gute, stets konstruktive Zusammenarbeit und den offenen Austausch. Es ist der gelebte Geist einer Genossenschaft, dass alle Beteiligten gemeinsam stetig an einer gesamtheitlichen Verbesserung arbeiten. Von Maklern – für Makler!

 

 

PDF & Drucken
Blog